Hörbuchrezension: Drachenelfen von Bernhard Hennen

Ich weiß nicht, ob sich noch einige hier daran erinnern können, dass ich vor einiger Zeit an einer Leserunde bei "Was liest du" zum Buch "Drachenelfen - Die gefesselte Göttin" teilnehmen wollte. Leider haben einige, unter anderem auch ich, festgesetllt, dass die meisten die ersten zwei Bände, die zum Verständnis nötig waren, nicht gelesen hatten. Aus der Buchbeschreibung war leider nicht hervorgegangen, dass es sich um eine Reihe handelte. Deswegen hatten wir beschlossen, uns erst die ersten beiden Bücher zu Gemüte zu führen. Ich habe das bei dem ersten Band im Dezember 2013 (noch im alten Jahr) in Form eines Hörbuchs getan.
Dieses Hörbuch gibt es bei Audible exklusiv in der ungekürzten Fassung.
Zunächst einmal zu den Details:
  • Spieldauer: 37 Stunden und 12 Minuten
  • Format: Hörbuch-Download
  • Version: Ungekürzte Ausgabe
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland
  • Audible.de Erscheinungsdatum: 5. Oktober 2011
  • Sprecher: Hans Peter Hallwachs

Das Cover ist das eines typischen Fantasy-Buches. Im Hintergrund erkennt man vage eine steinige Landschaft, im Vordergrund steht ein edel aussehendes Schwert mit Drachenköpfen. Der Titel und der Name des Autors pranken vor alledem in einem kräftigen, metallisch anmutenden Gold.
Alles in allem hätte das Cover nicht meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen, wenn ich es ind er Buchhandlung hätte stehen sehen, da es für mich zu universell ist. Es gibt sehr viele Vertreter der High-Fantasy, die diesem Cover einfach zu ähnlich sind.


In einer dunklen Zeit, in der Menschen, Zwerge und Elfen gegen die Vorherrschaft der Drachen über die magische Welt Nangog kämpfen, folgen drei Auserwählte ihrer Bestimmung: Artax, ein einfacher Bauer, erhält Aussehen und Gedächtnis eines unsterblichen Heerführers und führt so sein Volk für die Devanthar, dämonische und grausame Gestaltwandler, gegen die Himmelsschlangen, die mächtigen Fürsten des Drachenvolkes, in die Schlacht. Der Zwerg Galar schmiedet an einer Waffe, die die Vorherrschaft der Drachen über den Himmel für immer beenden könnte. Und Nandalee, eine elfische Jägerin, wird zur Sippenlosen, als die Himmelsschlangen sie in ihre Gewalt bringen und sie zu einer Auftragsmörderin machen. Um die Befehle ihrer geschuppten Herren ausführen zu können, muss sich Nandalee jedoch in ein Geschöpf verwandeln, das das Schicksal der Elfen für immer verändern wird – eine Drachenelfe... (Heyne-Verlag)

Wer das Buch wie ich als Hörbuch hören möchte, der kann zwischen der gekürzten Fassung wählen, die überall erhältlich ist, oder abeer er wählt die ungekürzte Fassung, die es jedoch leider nur bei Audible gibt. Wer lieber liest kann sich das Buch hier bestellen (natürlich auch als ebook), oder aber es auch bei meinem Lieblingsdienst Skoobe ausleihen.


Ich bin mit eher negativer Haltung an das Hörbuch herangegangen, da mir wie gesagt das Cover einfach zu universell schien für ein herausragendes Fantasy-Epos. Genau das ist aber der Fall! Das Buch ist herausragend. In jeder Hinsicht. Man merkt ab dem ersten Satz, dass dieses Buch auf Deutsch verfasst wurde, denn Wortspiele und ein unglaubliches Sprachgeschgick sowie Sprachgewalt säumen den Weg eindrucksvoll wie Pflastersteine. Aber nicht nur die Sprache, sondern auch die Geschichte an sich sowie jeder einzene Charakter konnte mich voll und ganz überzeugen. Jedoch muss ich dazu sagen, dass alles an dem Buch recht komplex ist. Sowohl Sprache, als auch die handlung als auch jeder einzelne Charakter. Zu Beginn des Buches war ich daher manchmal ein wenig verwirrt, bis ich das Konzept verstanden hatte, dass die Geschehnisse sich auf drei Welten (vornehmlich zwei) abspielen. Nandalee und auch eine gute Freundin, die sie mit der Zeit gewinnt, wachsen einem sehr ans Herz. Sie sind sehr komplex gestaltet und mit Nandalee gibt es auch endlich mal eine HeldIN, die nicht einfach nur perfekt ist und die eine wirkliche Entwicklung durchmacht aber ihrem eigenen, wilden Ich tatsächlich treu bleibt.
Der andere Handlungsstrang im Bezug auf Artax, der als einfacher Bauer plötzlich und ohne das Wissen aller (bis auf den Devanthar, der ihn zu dem macht) zu einem unsterblichen Regenten wird, ist ebenfalls großartig. Artax ist machmal naiv, hat jedoch ein gutes Herz, das ihn dazu anstiftet jahrhunderte alte Traditionen zu ändern und dabei die List und Tücke aller um ihn herum nicht bemerkt. Man möchte aufschreien und es ihm mitteilen!
Das einzige was ich an dem Hörbuch bemängeln würde ist die nicht ganz so epos-artige Einsprache der Geschichte. Der Sprecher ist zwar in Ordnung aber nicht herausragend, vor allem hat es mich gestört, dass man genau die Schnitte in der Tonspur hören konnte, was ich bis jetzt noch bei keinem Hörbuch hatte.

Die ganze Geschichte ist ein großartiger deutschsprachiger Fantasy-Epos und ich bin froh mich auf das Experiment eingelassen zu haben, obwohl mir das Cover nicht gefallen hatte und ich den Einstieg in die Geschichte wegen ihrer Komplexität als recht schwierig empfunden habe. Daher würde ich das Buch/Hörbuch nicht für sehr junge Leser empfehlen. Für alle anderen, vor allem natürlich für Fantasy-Freunde kann ich dieses Werk von Bernhard Hennen bedingungslos empfehlen.
Trotz kleinerer Kritikpunkte (Cover, Sprecher, Einstieg) erhält das Buch von mir daher auf Grund seiner einzigartigen Handlung, Sprache und Charaktere:

5 von 5 Budgies



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen