Rezension: Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen von Julie Kagawa

Vorab muss ich sagen, dass ich die "Plötzlich Fee"-Reihe nicht gelesen habe. Für alle, die die Bücher ebenfalls nicht kennen, kann ich an dieser Stelle sagen, dass man "Plötzlich Prinz" auch gut lesen kann, wenn man die Vorgänger nicht kennt. Sicherlich hat man dann nicht diesen nostalgischen Widererkennungseffekt gegenüber einigen Charakteren, denen man in der Geschichte begegnet, aber dem Verständnis ist es nicht abträglich. Wenn es euch allerdings stört, ungefähr zu wissen, wie die "Plötzlich Fee"-Reihe endet, dann solltet ihr vielleicht erst zu diesen Büchern greifen, denn die Geschehnisse in "Plötzlich Prinz" finden nach den Geschehnissen von "Plötzlich Fee" statt.
Ich persönlich finde das nicht schlimm. Im Gegenteil. Dieses Buch hat mich neugierig gemacht noch mehr über die Welt der Feen zu erfahren und meinen SuB um die fünf Bände der Vorgänger-Reihe zu ergänzen.








  • Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (20. Januar 2014)
  • ISBN-10: 3453268660
  • ISBN-13: 978-3453268661
  • Originaltitel: The Iron Fey, Book 1: The Lost Prince

  • Wenn du der Bruder der mächtigsten Herrscherin des Feenreichs bist, entkommst du deinem Schicksal nicht
    Der achtzehnjährige Ethan Chase wäre gern so wie alle anderen an seiner Highschool. Doch seit er denken kann, ist sein Leben alles andere als normal. Denn als Kind wurde er von den Feen nach Nimmernie verschleppt. Und wen die Feen einmal in ihrer Gewalt hatten, den lassen sie nicht mehr los. Ihre Macht reicht bis in den hintersten Winkel der Menschenwelt hinein. Ethan muss erkennen, dass es sinnlos ist, sich vor ihnen zu verstecken. Und so nimmt er sein Schicksal an und kehrt nach Nimmernie zurück.
    Schau dich nie nach ihnen um. Tu einfach so, als wären sie nicht da – das ist die goldene Regel, mit der Ethan Chase jeden Ärger zu vermeiden sucht. Ärger, den ihm seine ältere Schwester Meghan Chase eingehandelt hat, die in Nimmernie, dem Land der Feen, lebt und dafür gesorgt hat, dass die Grenzen zur Menschenwelt durchlässiger werden. Wo Ethan geht und steht, ereignen sich seltsame Dinge. Immer sieht es so aus, als sei er daran schuld. Wie zum Beispiel an dem mysteriösen Feuer in der Bibliothek seiner alten Schule, die er daraufhin verlassen muss. Als Ethan am ersten Tag an seiner neuen Highschool persönlich angegriffen wird, kann er die Boten Nimmernies allerdings nicht mehr länger ignorieren. Er muss sich seinem verhängnisvollen Erbe stellen, um sich und seine Familie vor dem Schlimmsten zu bewahren – und um ein Mädchen zu retten, von dem er bislang nicht einmal wusste, dass er eigentlich unsterblich in sie verliebt ist … (Quelle: Heyne Verlag)



    Das Cover ist ansprechend und weist natürlich eine starke Ähnlichkeit mit der "Plötzlich-Fee"-Reihe auf. Man sieht einen Auschnitt eines grünlichen Gesichts mit einem sehr markanten, blauem Auge. Das Cover wirkt auf mich geheimnisvoll und eins mit der Natur, eben genau so wie ich mir Feen vorstelle. Mir gefällt diese Auswahl sehr gut.

    Ich habe schon sehr viel gutes über die Bücher dieser Autorin gehört und gelesen. Von vielen wird sie hoch gelobt. Mit dieser neuen Reihe wollte ich mich auch mal an ihr Werk heranwagen und ich muss sagen, dass mir diese Geschichte, die in dem Buch erzählt wird, wirklich sehr gut gefallen hat. Ich habe mich von Anfang an sehr schnell in die Geschichte eingefunden, auch für diejenigen, die die Feen-Geschichten nicht kennen, wird sanft in die Fakten der unsichtbaren Welt eingeführt.
    Die Charaktere sind schön beschrieben und durchdacht, Ethan ist ständig mürrisch, hat Angst Menschen an sich heranzulassen, da er niemanden von den Feen verletzt wissen will, außerdem nagt er sehr an dem Verlust seiner Schwester, die Königin im Reich der Feen ist. Das macht in zu einem sehr negativ und mürrisch wirkenden Außenseiter. Ein perfekter Ausgangspunkt für einen Helden ;)
    Das einzige, was mich ein wenig stört, ist die ständige Wiederholung der Autorin, dass Ethan mürrisch/negativ drein blickt. Aber das ist eine Kleinigkeit.
    Ansonsten ist der Schreibstil wirklich hervorragend. Ich kann kaum etwas von dieser Seite bemängeln. Julie Kagawa versteht definitiv ihr Handwerk.
    Diejenigen, die die Vorgänger-Reihe gelesen haben, werden sich sicherlich freuen einige liebgewonnene Charaktere wieder zu treffen und einige überraschende Entwicklungen zu entdecken. 

    Das Buch ist für alle Fantasy-Fans geeignet, nicht nur für diejenigen, die schon andere Bücher der Autorin gelesen haben, sondern auch für Neueinsteiger wie mich. Wenig Negatives und eine sehr spannende Story reißen den Leser sofort mit. 4 von 4 Budgies!
     
     
    Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umher spukten - nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky.  

    1 Kommentar:

    1. Mir hat schon die Plötzlich Fee Reihe sehr gefallen und auch Plötzlich Prinz konnte mich begeistern =) Freut mich zu hören, dass dir das Buch gefallen hat, ich kann dir nur raten, dir die anderen Bücher bald zu holen, sie sind wirklich super ^^
      Liebe Grüße,
      Svenja

      AntwortenLöschen