Hörbuchrezension: Drachenelfen - Die Windgängerin von Bernhard Hennen











  • Spieldauer: 27 Stunden und 49 Minuten
  • Format: Hörbuch-Download
  • Version: Ungekürzte Ausgabe
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland
  • Audible.de Erscheinungsdatum: 5. November 2012

  • Achtung! Dies ist der zweite Band einer Reihe! Die Rezension zum ersten Band "Drachenelfen" findet ihr hier. Wenn ihr nicht an Spoilern interessiert seid, dann lest bitte nicht weiter!




    Noch herrschen die mächtigen Drachen über Elfen, Zwerge und die anderen Völker Albenmarks. Doch nach einem unglaublichen Verrat in ihren eigenen Reihen müssen sich die Drachenelfen entscheiden: Dienen sie weiter ihren Herren oder kämpfen sie für eine neue Zeit und die Freiheit der Elfen.
    Die Welt bebt. Während sich im geheimnisvollen Nangog dunkle Geschehnisse häufen und der Unsterbliche Aaron vor der Schlacht seines Lebens steht, ist im Land der Drachen und Elfen das Unglaubliche geschehen: Eine Gruppe findiger Zwerge hat einen der mystischen Drachen getötet. Für seine Drachenbrüder bedeutet dies Rache um jeden Preis, und ein Plan nimmt Gestalt an, der eine Metropole der Zwerge, die Tiefe Stadt, in Schutt und Asche legen soll. Doch damit ist auch das Leben der jungen Elfenkriegerin Nandalee in Gefahr. Auf geheimen Befehl Nachtatems hat sie sich als Spionin unter die Zwerge gemischt, um dort ihre letzte Prüfung zur Drachenelfe zu erfüllen. Nandalee ahnt nicht, dass ihr auch von ganz anderer Seite tödliche Gefahr droht. Laut einer Prophezeiung ist sie es, die den Untergang der Drachen besiegeln wird – und der Drachenelf, der ihr am nächsten steht, wurde bereits als Assassine ausgesandt . . .


    Die Geschichte geht nach Band 1 nahezu nahtlos und mit spannendem Einstieg weiter. Man sieht alte Bekannte wieder und erfährt wie ihre Geschichten weitergehen, ebenso lernt man aber auch neue Gesichter kennen, die den Verlauf der Geschichte grundlegend ändern. Dass die Geschichte sowohl sprachlich als auch von der Konstruktion der Charaktere und der Verlauf ein unglaublich hohes Niveau aufweist ist wohl nicht verwunderlich, denn der Autor ist und bleibt einer der besten deutschen Fantasy Autoren, was man besonders bei der Drachenelfen-Reihe sehr gut erkennen kann.
    Die Charaktere sind jeder einzelne spannend und fesseln mich bei jedem Abschnitt aufs neue. Kennt ihr das, wenn man am Ende eines jeden Erzählstrangs enttäuscht ist, dass jetzt die Geschichte eines anderen fortgesetzt wird und das bei dieser Fortsetzung dann wieder geschieht? SO ging es mir mit diesem Hörbuch, bei dem sich der Konflikt zwischen den Drachen dramatisiert, auch hier bemerkt man immer wieder die absolut realistische (naja, so realistisch wie halt bei einem Fantasy Roman möglich) Konstruktion der Charaktere, die wirklich unglaublich gelungen sind, es ist hier eben nicht alles so schwarz weiß und so einfach wie bei so vielen anderen 0815-Geschichten, das ist etwas was mir wirklich sehr gefällt.
    Den Sprecher und somit die Qualität des Hörbuchs an sich, die ich beim ersten Band bemängelt habe, ist bei diesem Band ein anderer mit dem Namen Detlef Biersted. Diese Umbesetzung hat sich absolut gelohnt, der Sprecher ist toll und bringt die Atmosphäre mit seiner Stimme gut rüber.

    Für alle die den ersten Band mochten kann ich die Fortsetzung absolut empfeheln. Sie hat mich von vorne bis hinten überzeiugt und auch wenn sich die Rezension dadurch etwas langweilig liest fallen mir hier keine Kritikpunkte mehr ein. Deshalb gebe ich für diesen außergewöhnlichen und beeindruckenden, hochkomplexen Fantasy-Roman 5 von 5 Budgies.



    Bilder von Bernhard HennenFantasy und Historie liegen oft dicht beieinander, befruchten sich gegenseitig, sodass spannende Geschichten entstehen. So auch bei Bernhard Hennen. Der 1966 in Krefeld geborene Hennen studierte Germanistik, Archäologie und Geschichte an der Universität Köln, arbeitete zunächst als Journalist und bereiste vor allem den Orient und Mittelamerika. 1994 erschien Hennens erster Roman "Das Jahr des Greifen" (verfasst zusammen mit Wolfgang Hohlbein). Inzwischen ziert sein Name Dutzende historische und phantastische Romane, außerdem zahlreiche Kurzgeschichten. Daneben entwickelte der Autor u. a. die Storyline für ein Computerspiel. Ende 2000 kehrte Hennen in seine Geburtsstadt zurück und lebt dort mit seiner Ehefrau und seinen Kindern.

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen