Lesestatistik März 2014



Naja, diesen Monat war Prüfungsstress von allen Seiten. Daher verständlicherweise kein guter Lesemonat. Durch das ganze hin und her aber ein sehr guter Hörbuchmonat. So richtig zum rezensieren gekommen bin ich durch all das leider noch nicht, aber spätestens am Freitag, dem Tag meiner letzten Klausur, hole ich das wieder auf.



Gelesene Bücher:
Warp - Der Quantenzauberer von Eoin Colfer von S.243

Dorn von Thilo Corzilius
Was ich dich träumen lasse von Franziska Moll

Death von Melvin Burgess

Das unerhörte Leben des Alex Woods von Gavin Extence

Tage der Nemesis von Martin von Arndt bis S. 84

Drachenelfe - Die gefesselte Göttin von Bernhard Hennen bis S.78

Gehörte Bücher:
Die 13 1/2 Leben des Käptn Blaubär (Fortsetzung von letzem Monat)

Rumo und die Wunder im Dunkeln

Die Stadt der träumenden Bücher
Rubinrot Saphirblau Smaragdgrün

Gelesene Seiten:
109+416+256+352+480+84+78=1775 Seiten im Monat März
401 Seiten pro Woche
und etwa 57 Seiten pro Tag

Ein Ergebnis, das zwar in Ordnung aber noch zu toppen ist.

Gehörte Minuten:
297+1520+1059+987= 3863 Minuten
Das sind 64 Stunden und 23 Minuten in einem Monat
14 Stunden und 32 Minuten in einer Woche und
2 Stunden und 5 Minuten Hörbuchdauer pro Tag

Ich denke, dass das ein ganz ordentliches Ergebnis ist und wenn man gelesene Seiten und gehörte Minuten zusammennimt dann bin ich recht erstaunt, wie viel Zeit ich mir doch für (Hörb-)Bücher trotz Prüfungsstress genommen habe.

Jetzt fehlen nur noch die Rezensionen!

Diesen Monat habe ich wirklich tolle Bücher gelesen und gehört. Die Zamonien-Hörbücher kannte ich zwar schon, aber sie gefallen mir schon seit ich 10 bin unglaublich gut.
An Neuerscheinungen hat mich diesen Monat ganz besonders "Das unerhörte Leben des ALxe Woods" begeistert. Dieses Buch kommt definitiv in mein virtuelles Lieblingsbuchregal. Es hat alles, was mir an Gegenwartsliteratur so gut gefällt und sticht aus der Masse hervor. Skurril, charmant, witzig un dien wenig naiv erzählt uns Alex Woods seine Geschichte. Ein absolutes Highlight.

Einen wirklichen Flop hatte ich diesen Monat nicht, jedoch konnte mich "Was ich dich träumen lasse" nicht so sehr überzegen wie die anderen Bücher. Mir fiel es schwer die Gedanken der Protagonistin nachzuvollziehen und auch der Schreibstil hat es mir schwer gemacht einen Draht zu der Geschichte zu finden. Am Ende flossen denoch Tränen.

Auf einen erfolgreichen Ostermonat April ♥♥♥







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen