Hörbuch-Kuzrezension: De unglaubliche Pilgerreise des Harold Fry

Könnt ihr euch noch an meinen zweiten Blogbeitrag überhaupt erinnern?
Wenn nicht dann gibt es hier einen kleinen Tipp. Dieses Hörbuch und das andere Buch haben die gleiche Autorin: "Das Jahr, das zwei Sekunden brauchte" habe ich damals bei einer Leserunde bei wasliestdu gelesen und es hat mir sehr gut gefallen. Ein tolles Buch.
Das erste Buch der Autorin, das umso bekannter ist, kannte ich jedoch nicht und als meine Mutter das Hörbuch zu Weihnachten bekommen hatte, musste ich es natürlich auch hören (nachdem sie natürlich zuerst dran war hihihi).
Dazu muss ich erklären, dass ich ja normalerweise audible nutze und mein Laptop sogar so modern ist, dass er gar kein CD-Laufwerk mehr hat, CDs wie dieses Hörbuch kann ich also nur im auto hören. "Die Pilgerreise des Harold Fry" hat mir sogar so gut gefallen, dass ich nach dem Einparken meines Autos auf dem Heimweg einfach noch eine halbe Stunde sitzen geblieben bin, weil ich unbedingt wissen wollte wie es weiter geht XD



Ein unvergesslicher Roman, der die ganze Welt erobert.
»Ich bin auf dem Weg. Du musst nur durchhalten. Ich werde Dich retten, Du wirst schon sehen. Ich werde laufen, und Du wirst leben.«
Harold Fry will nur kurz einen Brief einwerfen an seine frühere Kollegin Queenie Hennessy, die im Sterben liegt. Doch dann läuft er am Briefkasten vorbei und auch am Postamt, aus der Stadt hinaus und immer weiter, 87 Tage, 1000 Kilometer. Zu Fuß von Südengland bis an die schottische Grenze zu Queenies Hospiz. Eine Reise, die er jeden Tag neu beginnen muss. Für Queenie. Für seine Frau Maureen. Für seinen Sohn David. Für sich selbst. Und für uns alle.
Ein ganz außergewöhnlicher und tief berührender Roman – über Geheimnisse, besondere Momente und zufällige Begegnungen, die uns von Grund auf verändern. Über Tapferkeit und Betrug, Liebe und Loyalität und ein ganz unscheinbares Paar Segelschuhe.

Ich war sehr gespannt auf die Geschichte um Harold Fry. Vielleicht gerade wegen dieser hohen Erwartungshaltung konnte mich der Anfang einfach nicht so richtig fesseln. Das war beim zweiten Buch der Autorin besser.
Aber nach und nach habe ich dennoch in die Geschichte hineingefunden, ich mochte Harold mit seiner etwas seltsamen und vesrchrobenen Art und war die ganze Zeit gespannt, was denn nun das große Geheimnis ist, um das sich die ganze Geschichte dreht. Und ich wurde nicht enttäuscht!
Der letzte Teil hat mich Heulen lassen wie ein Wasserfall! Und er kam sehr überraschend, ich hatte überhaupt nicht mit dieser Wendung gerechnet. 
Nach dem etwas lahmen Anfang habe ich so gut in die Geschichte hineingefunden, den Hype, der das Buch bei seinem Erscheinen erzeugt hat kann cih absolut nachvollziehen und jeder der das Buch noch nicht kennt sollte es dringend einmal kennen lernen!

Ganz besodners freute ich mich als ich entdeckte, das im Herbst diesen Jahres die ganze Geschichte
aus der Sicht von Queenie Hennessy erzählt veröffentlicht wird!
Ich kann es kaum abwarten!

"Wer ist die Frau, zu der Harold Fry 1000 Kilometer weit läuft?
Als Queenie Hennessy erfährt, dass ihr früherer Kollege Harold Fry auf ihren Abschiedsbrief hin durch ganz England zu ihr ins Hospiz läuft, reagiert sie schockiert: Er bittet sie, auf ihn zu warten. Aber wie soll sie denn warten? Sie ist schließlich todkrank.
Da schlägt ihr eine Betreuerin vor, einen weiteren Brief an Harold Fry zu schreiben und ihm ihre Geschichte zu erzählen, während er unterwegs ist.
Dieser Roman ist Queenie Hennessys Brief – ein Brief, der nie abgeschickt wurde. Die Geschichte einer außergewöhnlichen Frau, deren Leben so ganz anders verläuft, als es alle von ihr erwarten. Ein Roman über die Reise des Lebens, die wir alle unternehmen müssen – und die Frage, ob wir uns gegenseitig retten können." (S.Fischer Verlag)

 Kennt ihr Harolds Geschichte schon?






Kommentare:

  1. Harold Fry hat mich auch beeindruckt und bewegt, aber "Das Jahr, das zwei Sekunden brauchte" konnte mich irgendwie nicht packen. Irgendwann habe ich nur noch darauf gewartet, dass endlich Schluss ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist Schade, ich hab das Buch in 24 Stunden durchgelesen und fand es super. Es hat mich sehr berührt. Aber Geschmäcker sind verschieden...

      Löschen
  2. Ich kenne beide Bücher nicht, habe aber schon viel darüber gelesen, positives, wie negatives. Noch konnte ich mich nicht "überwinden", eines der Bücher in die Hand zu nehmen.

    LG
    Daggi von Daggis Welt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du solltest es unbedingt einmal versuchen, ich fand beide Bücher toll!

      Löschen
  3. Dieses Buch durfte ich damals in einer Aktion vom Fischer Verlag lesen und es war wirklich gefühlvoll geschrieben. Ich wusste auch noch nicht das es dazu noch eine weitere Geschichte geben wird :-)

    AntwortenLöschen