Rezension: Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele von Suzanne Collins

Als Katniss erfährt, dass das Los auf ihre kleine Schwester Prim gefallen ist, zögert sie keinen Moment. Um Prim zu schützen, meldet sie sich an ihrer Stelle für die alljährlich stattfindenden Spiele von Panem – in dem sicheren Wissen, damit ihr eigenes Todesurteil unterschrieben zu haben. Denn von den 24 Kandidaten darf nur ein Einziger überleben! Zusammen mit Peeta, einem Jungen aus ihrem Distrikt, wird Katniss in die Arena geschickt, um sich dem Kampf zu stellen. Sie beide wissen, dass es nur einen Sieger geben kann. Allerdings scheint das Peeta nicht zu kümmern, denn er rettet Katniss das Leben. Sind seine Gefühle ihr gegenüber vielleicht doch nicht nur gespielt, um das Publikum vor den Bildschirmen für sich einzunehmen? Katniss weiß nicht mehr, was sie glauben darf – und vor allem nicht, was sie selbst empfindet….

Das Cover ist klasse und dürfte ja allen Buchnarren schonmal ins Auge gefallen sein. Es hat etwas geheimnisvolles und gefährliches und passt wunderbar zu der erzählten Geschichte. Ich liebe die Farbwechsel in der Reihe.


Der Einstieg hat mich erst ein wenig irritiert, ich weiß nicht warum aber irgendwie habe ich nachdem ich den Film bereits kenne, eine andere Erzählweise erwartet, deswegen fühlte sich der Einstieg komisch an, obwohl die Erklärungen zu der Welt eigentlich sehr gelungen sind!

 Die Charaktere sind auf jeden Fall etwas besonderes, allesamt ein wenig eigen aber das kann man durch die Umstände auch vesrtehen. Katniss' Reaktionen fand ich teilweise unklug und unglaubwürdig, deswegen war sie mir nciht immer sympathisch, dennoch habe ich gerne weitergelesen, denn die meisten anderen Charaktere sind großartig (und mit Katniss bin ich auch nach und nach wärmer geworden)

Die Handlung ist wahrscheinlich zumindest in groben Zügen schon recht bekannt. Ich muss sagen, dass ich den Film im Rückblick recht nah am Buch gehalten finde, ich ahbe daher viele Szenen wiedererkannt, wenn auchin anderer Reihenfolge. Die Handlung ist spannend und schnell, enfach gut gemacht und man will das Buch nicht aus der Hand legen, weil man wissen muss wie es weitergeht.

Den Schreibstil fand ich zu Beginn irritierend, ich hatte einfach die knappe Sprechweise und die Erzählung in der ersten Person nicht erwartet, nach und nach habe ich mich aber dran gewöhnt.

 Der Schluss ist natürlich sehr dramatisch und vor allem hier weicht der Film vom Buch ab, das Buch ist ausführlicher und der Schluss hat mir gut gefallen. Auf jeden Fall macht er Lust auf mehr!
Insgesamt fand ich das Buch schnell und spannend. Die Schreibweise habe ich als gewöhnungsbedürftig empfunden. Katniss war mir in einigen Passagen ein wenig unsympathisch aber das wird durch die gute Handlung und durch viele tolle Charaktere wieder wett gemacht.
Deshalb gibt es von mir 4 von 5 Budgies. Für mcih ist das Buch sehr empfehlenswert aber kein unbedingtes Must Read!

Suzanne Collins wurde 1962 in New Jersey
geboren. 1991 begann ihre Karriere als Autorin für das amerikanische Kinderfernsehen. Schließlich wurde sie durch James Proimos inspiriert selbst Kinderbücher zu verfassen. Von "Alice im Wunderland" inspiriert erschien 2003 der erste Band einer Reihe - "Gregor und die graue Prophezeiung ". Es folgten vier weitere Bände, und die Buchrreihe wurde zu einem internationalen Bestseller. Im September 2008 erschien "The Hunger Games", das erste Buch einer Trilogie. 2009 erschien der erste Teil der Trilogie auch in Deutschland unter dem Namen "Die Tribute von Panem -Tödliche Spiele". 2010 folgte "Die Tribute von Panem. Gefährliche Liebe" und im Jahr 2011 wurde die Buchreihe mit "Die Tribute von Panem - Flammender Zorn" beendet. Collins Trilogie wurde ein internationaler Erfolg, sodass die Autorin mit dem Buxtehuder Bullen 2009 und mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2010 geehert wurde. Auch die LovelyBooks User wissen die Autorin zu schätzen. Sie erhielt beim Leserpreis 2009 die Goldmedaille in den Kategorien Fantasy und Bestes Cover. Und auch 2011 konnte sie sich einmal den ersten und einmal den zweiten Platz beim Leserpreis sichern. Die ersten zwei Teile der Trilogie wurden schon verfilmt, mit der Oscar-prämierten Schauspielerin Jennifer Lawrence in der Hauptrolle. Heute lebt Suzanne Collins in Connecticut mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern.

Edit: Hat eigentlich einer von euch die "Gregor"-Bücher von ihr gelesen? Mir ist eben erst aufgefallen dass die von derselben Autorin stammen! Die Bücher habe ich vor einer Ewigkeit gelesen und fand sie einfach toll!!! Eine Empfehlung am Rande :P



1 Kommentar:

  1. Juhu, du hast angefangen Tribute von Panem zu lesen :D Band 1 mochte ich sehr, aber Band 2 fand ich noch besser :) Bin mal gespannt wie dir die Reihe weiter gefällt!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen